· 

Rogner Bad Blumau

Vom 25. bis 27. November 2017 übernachteten wir aufgrund von zahlreichen Empfehlungen und Schwärmerein von Bekannten im Rogner Hotel Bad Blumau. Die Erwartungen waren hoch, nicht zuletzt deshalb, da dieses Hotel zu den teureren gehört. Wir reisten mit dem PKW an und waren schon mal froh, einen Platz im Parkhaus bekommen zu haben. Das freundliche Personal empfing uns mit einem Begrüßungsgetränk und unsere Koffer wurden auf das Zimmer gebracht.

Das Hotel

Das Hotel (aber auch die Therme) ist wie eine Wundertüte - hinter jeder Ecke findet man eine Überraschung. Es gibt keine geraden Wände, keinen ebenen Boden und alles ist ziemlich verwinkelt. Das Hotel wurde vom Maler und Architekten Friedensreich Hundertwasser entworfen und besteht aus sechs verschiedenen Häusern mit je einem eigenen Namen. Unser Haus war zum Beispiel das Kunsthaus. Man sollte sich den Weg zum Zimmer gut einprägen, da die Wege lang sein können und bei der verwinkelten Architektur die Orientierung auf den Prüfstand gestellt wird. Unser Zimmer war wirklich geräumig und schön. Es fehlte an nichts - Mängel sucht man hier vergebens. Es gibt einige Inklusivleistungen wie unter anderm die Parkgarage, Zutritt zur  Bade-, Thermal- und Saunalandschaft, WLAN, Badetasche gefüllt mit Badetüchern und Bademantel, Halbpension mit "Langschläfer-Frühstück" und so weiter. Das Essen im Rogner Hotel ist wirklich großartig! Abends gab es bei uns immer ein reichhaltiges Buffet. Von Buffets wurden wir schon oftmals enttäuscht, aber nicht hier! Das Essen ist heiß, exquisit und wird immer schnell aufgefüllt und wird einem 4-Stern Haus mehr als nur gerrecht. Man sollte sich ein paar elegante Klamotten einpacken, denn man fühlt sich beim abendlichen Dinieren wie in einem noblen Restaurant. Morgens gab es ein wirklich tolles Frühstücksbuffet wobei das Hotel ein besonderes Augenmerk auf Regionalität legt. Wer gerne mal länger schläft, kann auch mit dem Bademantel in der Badelandschaft bis 12 Uhr Frühstücken gehen.

Die Bade-, Thermal- und Saunalandschaft

Die Bade-, Thermal- und Saunalandschaft ist wirklich riesig und schön gestaltet. Was einem gleich mal auffällt, sind die vielen tollen Liegen, die wie Pavillons aussehen. Wir wussten leider nicht, dass man diese reservieren bzw. dazu buchen kann, deshalb hatten wir keine, weil alle bereits vergriffen waren. Trotzdem gab es genug andere Liegen die auch wirklich bequem waren. Eines der vielen Highlights ist aber die Vulkania Heilquelle. Mit knapp 38° wirklich warm und bietet genug Platz um auch zu schwimmen. Nachts wird der Vulkan sowie das Wasser beleuchetet und bietet ein wunderschönes Ambiente zum Entspannen. Der Weg in die Saunalandschaft (ab 16) ist etwas lang aber dafür findet man dort neun schön gestaltete Saunen, sowie Infrarotkabinen, Tauchbecken und Sprudelbad. Natürlich gibt es auch Ruhebereiche, Duschen und Spezialaufgüsse.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0